Begegnungen in Ghana

„Anidaso“ bedeutet Hoffnung und ist der Name des im Lippetal ansässigen Vereins Anidaso Ghana e. V.

Gegründet wurde dieser Verein im Jahre 2012 mit dem Ziel, Menschen in Ghana mehr Hoffnung für ihre Zukunft zu schenken. Das Hauptprojekt ist dabei das Anidaso-Haus vor den Toren der Hauptstadt Accra, in dem Straßen- und Waisenkinder ein Zuhause finden, Zuwendung und Fürsorge erfahren und bis zum Abschluss einer Berufsausbildung oder eines Studiums begleitet werden. Dieses Haus wurde ausschließlich mithilfe von Spenden erbaut und im Jahr 2016 eröffnet.

Der Erlös des ehemaligen Eine-Welt-Ladens St. Nikolai, die Kollekten der Gottesdienste der Frauenpastoral St. Nikolai, das Krippengeld der Krippe der St. Nikolai-Kirche sowie der Erlös des Verkaufs der Eine-Welt-Produkte im Pfarrbüro kommen dem Verein Anidaso Ghana e. V. zugute. Für all diese Zuwendungen sagt der Verein an dieser Stelle „Herzlichen Dank“, denn ohne diese Unterstützung wäre die vielfältige Hilfe in den unterschiedlichen Projekten in Ghana nicht möglich.

Im Februar machte sich eine Gruppe von acht Personen auf den Weg, um die Partnerprojekte in Ghana zu besuchen. Mit dabei waren unsere Gemeindereferentin Marie-Luise Bittger und ihr Ehemann Rainer (Kassenwart des Vereins), Ulla Nippel (Vereinsvorsitzende), Pastor Ludger Eilebrecht aus Möhnesee (früher Pfarrdechant im Pastoralverbund Corvey) sowie vier weitere Gäste. weiterlesen »

Ostern für Familien

zum Vergrößern bitte anklicken

Da berühren sich Himmel und Erde 

Ostern in St. Peter und Paul, Höxter erleben

 

Die Botschaft von Ostern ist absolut bahnbrechend
und kann für unser ganzes Leben wichtig sein.

Deshalb wollen wir Ostern mit Ihnen feiern.

Begeben wir uns auf eine 3-tägige Ostersuche
und erleben wir Ostern noch einmal ganz neu.

Vielleicht sind Sie beim wichtigsten Fest für uns Christen dabei?

Die Gottesdienstzeiten finden auf dem nebenstehenden Plakat

Bestsellerautor Andreas Englisch zu Besuch in Höxter

Plakat Andreas Englisch

zum Vergrößern bitte anklicken

Die VHS Höxter-Marienmünster bietet am Dienstag, den 16.04.2024, eine Lesung mit Bestsellerautor und Papstkenner Andreas Englisch an. Vor zehn Jahren wurde ein ungewöhnlicher Mann zum Papst gewählt: Papst Franziskus ist der erste Bischof von Rom, der vom amerikanischen Kontinent stammt, der erste Jesuitenpater und der erste radikale Reformer an der Spitze der Katholischen Kirche seit Jahrhunderten. Seit seinem Amtsantritt hat Franziskus die Kirche, den Vatikan und das Amt des Papstes tiefgreifend verändert. Doch zugleich erlebt die katholische Kirche in seiner Amtszeit die wohl dramatischste Krise ihrer Geschichte. Die nicht enden wollende Enthüllung von Missbrauchsskandalen erzürnt Menschen weltweit, immer mehr Gläubige wenden sich enttäuscht von der Kirche ab.

Der bekannte Bestsellerautor Andreas Englisch, der Franziskus vielfach getroffen hat und auf seinen Reisen begleiten durfte, wird aus Anlass seiner Vortragsreihe in Deutschland auch nach Höxter kommen und darüber berichten, mit welchen Herausforderungen der Papst während seiner Amtszeit konfrontiert war und welche Reformen ihm trotz aller Widerstände gelangen. Das Vermächtnis des Franziskus, so Englisch, ⇒⇒
weiterlesen »

„Internationale Wochen gegen Rassismus 2024“

Bank: Kein Platz für Rassismus

 

Der Runde Tisch der Religionen Höxter lädt ein auf einer Bank Gedanken zum Ausdruck zu bringen, die den Satz „Wir haben Platz für…“ mit einem Begriff (z. B. …, Freundschaft) ergänzen. Die Bank wird an verschiedenen Stellen in Höxter zur Beteiligung an den Antirassismuswochen einladen: am 16.03.2024 von 10:00 bis 13:00 Uhr auf dem Marktplatz, vom 16.03.-20.03.2024 im Eingangsbereich der Nikolaikirche, vom 21.03.-24.03.2024 im Eingangsbereich der Kilianikirche. Danach wird sie an weiteren Standorten in Höxter zu finden sein. Gerne können Sie sich weiterhin bei der Aktion einbringen und damit ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

https://pv-corvey.de/wp-content/uploads/2024/03/Aktion-Runder-Tisch-Religionen-gegen-Rassismus-1.pdf

Ausstellung zum Turiner Grabtuch

Vom 17.03.2024 bis zum 01.04.2024 wird in der Katholischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist Brenkhausen zu den Öffnungszeiten der Kirche, ca. 09.00 bis 17.00 Uhr, bei freiem Eintritt eine kleine Ausstellung über das Turiner Grabtuch angeboten.

Am 24.03.2024 hält der Begründer der Wanderausstellung Diakon Dirk Gellert aus Willebadessen um 15.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist Brenkhausen einen Vortrag über das Turiner Grabtuch.

Das im Turiner Dom aufbewahrte Leinentuch wird als Grabtuch Christi verehrt. Bei allen unterschiedlichen Meinungen, die über dieses Tuch bestehen, ist eines unumstritten: Es stellt bildhaft dar, was in den Evangelien berichtet wird.

Unter dem Leitwort „Das Turiner Grabtuch – Bild des Leidens und der Auferstehung Christi“ soll diese Ausstellung zur Information und auch Meditation in Vorbereitung auf die Passionszeit und das Osterfest dienen.

Der Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat St. Johannes Baptist laden herzlich dazu ein!

https://pv-corvey.de/wp-content/uploads/2024/03/Plakat-Nr2.pdf

Ältere Einträge